Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Datenbank

Die eine Joomla-Datenbank-Komponente als eierlegende Wollmilchsau ist nicht unbedingt die optimale Lösung für jede Aufgabe.

Je nach Anforderungen kann es sinnvoll sein, eine übersichtliche und einfach zu bedienende Komponente zu erstellen.

Dies gilt insbesondere dann, wenn für eine Aufgabe ein konkreter Kundenwunsch vorliegt, der in vielen Fällen nicht zu den bereits vorhandenen Komponenten passt.

 

Was ist eigentlich eine Datenbank-Komponente?

Die meisten Erweiterungen für Joomla verwenden zur Verwaltung der Daten Tabellen in der Datenbank. Streng genommen sind das alles Datenbank-Komponenten.

Gemeint ist hier allerdings etwas komplexeres, nämlich mehrere miteinander verknüpfte Tabellen, die für eine bestimmte Funktion oder Anwendung benötigt werden.

Das Datenbank-Projekt

Egal, worum es sich handelt, ob es um die Verwaltung einer Gartenanlage, eines Vereins, der Plüschtiersammlung oder ausgeliehener Videos geht, zunächst einmal, muss ein Konzept für die Datenbank erstellt werden.

Dabei darf und sollte auch zwingend hinterfragt werden, ob für die konkreten Anforderungen eine Umsetzung mit Joomla sinnvoll ist.

Ggf. ist eine Umsetzung als Desktop-Lösung, z.B. in Visual C oder C# vorzuziehen.

Sollen am Ende Daten auf der Homepage veröffentlicht werden?

Ist ggf. eine geteilte Umsetzung denkbar? Über eine Schnittstelle könnten die Daten für Joomla zur Verfügung gestellt werden. Dann muss in Joomla nur die Anzeige der Daten umgesetzt werden.

Diese Variante ist immer dann interessant, wenn es für die Erfassung der Daten bereits eine funktionierende Lösung gibt und nur noch die Anzeige im Internet fehlt.

Wenn allerdings die Pflege und die Ansicht der Daten im Internet erfolgen soll, ist eine komplette Umsetzung in Joomla sinnvoll und möglich.

ToDo

... Projekt auswählen und als Tutorial aufbereiten!