Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
components\[meine Komponente]\helpers\html\[meine Komponente].php Funktion definiern components\[meine Komponente]\views\[meine View\view.html.php // Include the component HTML helpers. JHtml::addIncludePath(JPATH_COMPONENT . '/helpers/html');

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Domainname sollte kurz und einprägsam sein und nach Möglichkeit auf den Inhalt verweisen.

Je nach Inhalt der Internetpräsenz bieten sich die nachfolgenden Domainendungen an.

  • .de - deutschsprachige Seiten, mit Hauptzielgruppe in Deutschland
  • .com - weltweit operierende Firmen
  • .eu - europaweit operierende Firmen

Größere Unternehmen sollten sich am besten den Domainnamen mit allen 3 Domainendungen reservieren.

Mit der entsprechend fachmännisch eingerichteten Weiterleitung ist die Internetpräsenz über alle 3 Varianten erreichbar und wird von den Suchmaschinen dennoch als eine Einheit und nicht als doppelter Inhalt gesehen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
ToDo:

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In Joomla 2.5 und höher ist die joomla-eigene Umschreibung in suchmaschinenfreundliche URLs deutlich gegenüber den Vorgängerversion 1.0 bzw. 1.5 verbessert worden.

Kann man jetzt auf externe Erweiterung verzichten?

Ja, man kann! Vorallem dann, wenn die Homepage frisch mit Joomla aufgesetzt wird, bietet die joomla-interne Umschreibung genügend Möglichkeiten.

Wer bereits erfolgreich eine externe Erweiterung für die Suchmaschinenfreundliche Umschreibung der URLs verwendet, sollte aber dabei bleiben, denn "never change a running system", soll heißen:

"läuft die Webseite super, dann Finger weg!".

Wenn es Probleme mit der Seite gibt, z.B. wegen einer Serverumstellung oder eines Provider-Wechsels oder die Umstellung von Joomla 1.5 auf 2.5 ansteht, dann ist diese Option durchaus eine Überlegung wert.

Aber Vorsicht die automatisch generierten URL's sind nicht unbedingt die Gleichen. D.h. hier sind begleitende Maßnahmen notwendig, um keine negativen Auswirkungen im Google-Ranking zu riskieren.

Was geht und was geht nicht?

Jedem Menüpunkt wird ein Alias zugeordet, entweder vom Admin oder Joomla generiert einen Alias aus dem Titel des Menüpunktes, wenn dieser abgespeichert wird. Wird dieser Alias in der gleichen Menüebene bereits verwendet, wird eine Fehlermeldung generiert und der Alias muss geändert werden, bevor der Menüpunkt gespeichert werden kann!

Bei eingeschaltetem Joomla-SEF wird der Menüpunkt-Alias für die URL verwendet. Übergeordnete Menüeinträge werden als Verzeichnisse abgebildet.

Artikel oder einzelne Einträge aus Komponenten, die nur über die Kategoriezuordnung angezeigt werden, z.B. als Kategorie-Blog oder Liste werden ebenfalls mit den entsprechenden Alias-Namen der Kategorie und des Titels umgeschrieben, dabei wird allerdings jeweils die Id der Kategorie bzw. die Id des Eintrages als Zahl mit Bindestrich vor dem Alias ausgegeben.

Kann ich diese ID`s nicht einfach ausblenden?

Die Antwort ist leider: nein!

Aber es ist möglich ein sogenanntes Schattenmenü zu erstellen, dabei erhält jeder Eintrag einen eigenen Menüpunkt, welchem dann der gewünschte Alias und zusätzlich auch eigene META-Daten (Description, Keywords, ..) zugeordnet werden können.

Wird der Schatten-Menü-Punkt unterhalb des entsprechenden Menüpunktes für die Kategorie-Übersicht eingebunden, zeigt der Pathway auch auf den richtigen Pfad. Um diese Schatteneinträge auszublenden, muss die Anzeige der Ebenen in den Basiseinstellungen des Menü-Moduls eingeschränkt werden. D.h. bei der Konzeption der Seite und der zugehörigen Menüebenen muss man darauf achten, dass alle Schatten-Menü-Einträge unterhalb der festgelegten Ebene liegen und alle anzuzeigenden Menüpunkte oberhalb.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In der Konfiguration von Joomla können für die Homepage Standard-META-Daten eingetragen.

Aufruf: Administrator -> Konfiguration -> Register: Site - Globale Metadaten

Die globalen Metadaten werden immer dann verwendet, wenn keine anderen Daten, z.B. in der Menüzuordnung eingetragen werden.

Der META-Tag: description ist sowohl für Suchmaschinen, als auch für Besucher, die über die Googlesuche unsere Seiten sehen interessant. Denn meist wird diese META-Beschreibung für die Anzeige der Google-Suchergebnisse verwendet. Je besser diese Beschreibung zur tatsächlichen Seite passt, desto höher ist die Chance, dass ein Suchender unserer Zielgruppe auf den Link klickt.

Meta-Tags aus der Menüzuordnung

Bei der Umsetzung einer eigenen Komponente für joomla, sollte zumindest die Übernahme der Daten aus dem Menüpunkten umgesetzt werden.

Auszug aus view.html.php


public function display($tpl = null)
    {
        $this->data = $this->get('Data');
        $this->extension = $this->get('ExtensionScreen');

		$app			= JFactory::getApplication();
		$this->params 	= $app->getParams(); 
		
		// Wenn im Menuepunkt eine Beschreibung eingetragen ist, diese verwenden, sonst den Standard-Eintrag belassen
		if(strlen($this->params->get('menu-meta_description'))>0)
		{
			$this->document->setDescription($this->params->get('menu-meta_description'));
		}
		// Wenn im Menuepunkt Keywords eingetragen sind, diese verwenden, sonst den Standard-Eintrag belassen
		if(strlen($this->params->get('menu-meta_keywords'))>0)
		{
			$this->document->setMetadata('keywords', $this->params->get('menu-meta_keywords'));
		}
        parent::display($tpl);
    }

Wenn man davon ausgehen kann, dass generell mit Schatten-Menüs gearbeitet wird, muss nichts weiter unternommen werden.

Meta-Tags aus der Komponente

Beinhaltet eine Komponente Gruppierungen (Kategorien), die weitere Unterseiten anzeigen, ist die Erfassung der META-Daten innerhalb der Komponente, analog zum Inhalt (Tabelle #_content) eine Option.

Im Beispiel des Video-Managers, könnten somit bei der Erfassung der Videos optional die META-Tags eingetragen werden.

 

Unterkategorien

Für die Anzeige der Seite auf Smartphones, Tablets und Desktop-PC's werden aktuell viele JavaScript-lastige Frameworks angeboten. Joomla setzt dabei auf das Twitter-Bootstrap-Framework.

Um schnellere Ladezeiten zu erreichen werden Bilder oft bis zum geht nicht mehr verpixelt, aber für eine simple Unterscheidung der Anzeige für kleine, mittlere und große Auflösungen werden mal locker 100-300 KByte css und js-Dateien geladen.

Außerdem wimmelt es im Quellcode nach der Implementierung dieser "responsive" Frameworks nur so von css-Klassen, z.B.


<body class="site com_content view-featured no-layout no-task itemid-101 fluid">

Mit einem schlanken Quellcode hat das nichts mehr zu tun! Diese "eierlegende Wollmilchsau Strategie" bei der Programmierung wurde bisher nur in den Baukastensystemen verwendet. Leider wird im Zuge immer schnellerer Internetanbindungen aus Bequemlichkeit und zur Vereinfachung der Bedienung immer weniger Wert auf schlanken Code gelegt.

Spätestens bei einer langsamen Internetanbindung mit dem Handy, ist aber Schluß mit lustig. Wer viele Besucher im mobilen Bereich hat, sollte ganz besonders auf unnötigen Ballast verzichten. 

Statt großer Framworks, geht es auch mit CSS3 und mit vergleichsweise wenig JavaScript.

Innerhalb des Projektes: Responsive Webdesign werden deshalb die verschiedenen Frameworks untersucht ung getetstet. Ziel ist eine Hilfe für die Auswahl des geeigneten Frameworks und ein alternatives schlankes Template für den Einsatz auf mobilen Geräten und Desktop-PCs.

"Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte". Dennoch ist etwas Text zum Bild nicht nur für Menschen mit Sehbehinderungen sinnvoll.

Zu jedem Bildkönnen ein ALT-Tag und ein Title-Tag erfasst werden.

Der ALT-Tag (alternate Description = alternative Beschreibung), wird angezeigt, wenn ein Bild nicht geladen werden kann.

Der Title-Tag wird von den Suchmaschinen interpretiert und kann z.B. auch weiterführende Informtionen zum Foto, wie Datum der Aufnahmen und / oder den Namen des Fotografen enthalten.

Screenshot: Bildunterschrift in Joomla verwenden

In Joomla kann der Title-Tag der Bilder (Bildtitel) innerhalb der Artikel mit Hilfe von Javascript (mootools und caption.js) als Bildunterschrift formatiert und angezeigt werden.

Dazu muss das Feld Bildbescriftung auf Ja eingestellt werden.

Javascript ist ein Fluch und Segen zugleich. "Böse" Programmierer verwenden Javascript leider immer noch für Zwangseinblendungen von ungewollter Werbung oder Weiterleitung auf Seiten, die man ursprünglich nicht besuchen wollte. Deshalb schalten immer noch sehr viele Internetnutzer Javascript aus, oder verwenden für unbekannte Webseiten Script-Blocker.

Wer Javascript auf seiner Seite verwenden will, sollte deshalb auch immer die Option "ohne Javascript" im Auge behalten. Weniger ist da oft mehr.